Seit über 35 Jahren entsenden wir als Kirchengemeinden Freiwillige in die Diözese Chachapoyas im Norden Perus. In dieser Zeit hat sich der Freiwilligendienst immer wieder gewandelt und die Einsatzgebiete haben sich verändert. Wir freuen uns sehr, dass wir vor 4 Jahren die Einbahnstraße des Freiwilligendienstes durchbrechen konnten und uns dem Reverseprogramm der Diözese anschließen durften. Inzwischen konnten wir vier junge Erwachsene in unseren Gemeinden willkommen heißen und die Möglichkeit geben in Deutschland einen Freiwilligendienst zu absolvieren. Mit diesem Programm findet für uns nun ein echter Austausch statt. Nicht mehr nur Oneway. Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede gestalten so ein Jahr nicht immer einfach, jedoch wird es zu einem kleinen Abenteuer und bringt so manches Aha-Erlebnis mit sich. Wir sind gespannt wie sich die Freiwilligendienste weiterentwickeln werden und was sie uns in den nächsten Jahren an Erfahrungen bescheren werden.

Stefan Schwarz, Kirchengemeinden Dunningen, Seedorf, Lackendorf

Aus der Reihe „10 Jahre Servicestelle“