Sozialpastoral und Bildungsarbeit in der Diözese Mavelikara, Indien

Infos zur Einsatzstelle

 

Einsatzfeld

Diese Einsatzstelle ist neu und wird im Jahrgang 2020/2021 eingerichtet. Ein klares Einsatzfeld muss sich daher erst noch herausbilden. Die Chance besteht jedoch den Weltkirchlichen Friedensdienst von Anfang an mit gestalten zu dürfen und eigene Wege zu gehen.

Der Freiwillige kann sich in den verschiedenen Bildungseinrichtungen der Diözese engagieren. Als Hilfslehrer in Grund- und Weiterführenden Schulen. Englisch und Deutschunterricht, aber auch die Nachhilfe für Schüler wird ein Schwerpunkt sein.

Daneben gibt es, je nach persönlicher Neigung und Absprache mit dem Mentor, die Möglichkeit sich in Selbsthilfegruppen bzw. der Familienhilfe  der Diözese zu engagieren und im Gesundheitssektor tätig zu sein. Die erste Zeit wird dazu dienen die neue Einsatzstelle zu erkunden und Möglichkeiten auszuloten.

Ort

Die Diözese Mavelikara liegt im südlichen Teil Indiens im Bundesstaat Kerala. Mavelikara ist eine recht junge Diözese die sich 2007 aus der Erzdiözese Trivandrum herausgelöst hat. Derzeit bestehen 96 Pfarreien mit ca. 26.000 Katholiken. Die Diözese unterhält verschiedene sozial-caritative Einrichtungen. Darunter Grund- und Weiterführendeschulen mit ca. 5000 Schülerinnen und Schülern.

Neben der formalen Bildungsarbeit engagiert sich die Diözese ebenfalls in der Gesundheitsprävention. Sie betreibt eigene Krankenstationen und 22 Selbsthilfegruppen (SHG) die auf die speziellen gesundheitlichen Bedürfnisse der weiblichen Bevölkerung eingehen.

Die Diözese selbst liegt in einem ländlichen Gebiet in dem viele Menschen noch durch Subsistenzwirtschaft betreiben.

Anzahl der Freiwilligen

Diese Einsatzstelle ist für einen Freiwilligen der aufgrund der Wohnsituation männlich sein muss. Die Stelle in der Diözese Neyyatinkara ist in ca. 4 Stunden zu erreichen.

Wohnen

Männliche Freiwillige wohnen zunächst im Bischofshaus gemeinsam mit dem Mentor und anderen angestellten. Die Atmosphäre ist gemeinschaftlich. Später kann man möglichweise in ein anderes Gebiet der Diözese ziehen.

 

Bewerbungsverfahren

 

Voraussetzungen

Träger

Diözesaner WFD (d-WFD)

Bewerbung

Für den Diözesanen WFD bewirbst du dich mit dem Bewerbungsbogen. Dieser steht ab Juli hier unter „Bewerbung“ zur Verfügung.

Auf den Bewerbertagen werden alle Einsatzstellen des d-WFD ausführlich vorgestellt. Du kannst Dich auf drei davon bewerben. Im Anschluss bekommst Du ggf. eine Zusage für eine dieser Einsatzstellen.

 

Stand August 2019