Gemeinde St. Pedro und Mitarbeit im Kindergarten in Cajamarca, Peru


Zur Einsatzstelle

Einsatzfeld

Die Gemeinde St. Pedro unterhält am Rande der Stadt Cajamarca, die in den Anden in Peru liegt, einen Kindergarten für etwa 80 Kinder. Hier arbeitet der/die Freiwillige mit. Außerdem unterstützt die Gemeinde die ländliche Bevölkerung durch die Organisation von regelmäßigen Treffen und und Fortbildungen, bei denen ein Austausch über religiöse und wirtschaftliche Themen stattfindet. Auch hier kann sich der/die Freiwillige einbringen. Mütter aus den Armenvierteln der Stadt treffen sich in in Gruppierungen (Mütterclubs) im  Haus Urubamba, in dem auch der Kindergarten untergebracht ist, oder in den Wohnvierteln. Die Frauen versuchen durch gegenseitige Unterstützung und Bildungsangebote ihre Lage zu verbessern. Auch hier hat die/der Freiwillige ein interessantes Betätigungsfeld. Ebenso kann man in der Kirchengemeinde mit den Jugendlichen arbeiten und sich durch verschiedene Angebote einbringen.

Ort

Cajamarca ist eine Stadt mit etwa 120 000 Einwohnern im Norden in Peru. Die Stadt liegt auf 2 700 m Höhe und das Distrikt gehört zu ärmeren Regionen Perus.

Anzahl der Freiwilligen

Die Einsatzstelle eignet sich besonders für eine/n Freiwillige/n aus Ulm oder dem näheren Umkreis von Ulm, da die langjährige Partnerschaft eine wesentliche Rolle spielt.

Wohnen

Der/die Freiwillige wohnt in einer peruanischen Gastfamilie oder in einer WG mit anderen Freiwilligen.

Eindruck

von Ingrid Schlaud:

„Die Fröhlichkeit und Herzlichkeit der Menschen in den Mütterclubs ist ansteckend.“

Bewerbungsverfahren

Voraussetzungen

Träger

Kirchengemeinde St. Georg

Beethovenstr.1

89073 Ulm

Für Fragen und weitere Informationen:

Helga Philipp:  philipp-helga(at)t-online.de

Bewerbung

Motivationsschreiben an die Kirchengemeinde.

 

Stand Juni 2018