Klinik St. Elisabeth in Nordsumatra, Indonesien

Infos zur Einsatzstelle

Einsatzfeld

Die Franziskanerinnen von Sibolga sind vor allem in der Diözese Sibolga Nordsumatra/Indonesien sozial caritativ tätig. Sie betreiben verschiedene eigenen Einrichtungen wie Internate, Kliniken, Kindergärten, ein Kinderdorf und eine Grundschule. Freiwillige arbeiten in der Klinik St. Elisabeth mit wo sie bei der Registrierung von Patienten und im Klinikalltag helfen. Außerdem besteht die Möglichkeit, im nahe gelegenen Mädcheninternat mitzuhelfen und hier Freizeitangebote zu organisieren, oder sich im Kindergarten zu engagieren.

Ort

In der Stadt Padangsidimpuan leben etwa 200.000 Menschen. Sie ist muslimisch geprägt; es herrscht aber ein tolerantes Klima im interreligiösen Bereich. Da die Unterkünfte in der Stadt sehr teuer sind und viele Kinder in ländlichen Regionen leben, sind viele der Mädchen auf das Internat angewiesen.

Die Missionsstation der Schwester besteht seit 1964.

Anzahl der Freiwilligen

Es können zwei weibliche Freiwillige in dieser Einsatzstelle arbeiten.

Wohnen

Die Freiwillige wohnt im Konvent der Franziskanerinnen von Sibolga.

 

Bewerbungsverfahren

Voraussetzungen

Träger

Franziskanerinnen von Reute

Bewerbung

Aussagekräftiges Motivationsschreiben mit Lebenslauf an die Franziskanerinnen von Reute, Sr. Barbara.

Per Mail: sr.barbara@hotmail.de

Per Post: Franziskanerinnen von Reute

Sr. Barbara

Wengengasse 6

89073 Ulm

 

Bei Fragen: 0731-140 599 832

Stand Juni 2018