Häufig gestellte Fragen

Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen rund um den Weltkirchlicher Friedensdienst (WFD), gefördert vom entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts. Generelle Fragen findest du auf der FAQ Seite von weltwärts beantwortet, diese ist unten verlinkt. Fragen spezifisch zum WFD findest du unter WFD beantwortet.

Du hast speziell Fragen zum Weltkirchlichen Friedensdienst? Hier sind ein paar der wichtigsten Antworten:

 

Wer kann am WFD teilnehmen?

Wir können nur Jugendliche / junge Erwachsene (Mindestalter 18 Jahre bis 26 Jahre), die einer christlichen Kirche angehören! Die Mindesteinsatzdauer beträgt 12 Monate.

 

Muss ich katholisch sein um mich bewerben zu können?

Wir nehmen grundsätzlich auch Jugendliche, die einer anderen christlichen Kirche angehören an, vorausgesetzt sie sind an der Kirche sowie an der Ökumene interessiert und können sich gut vorstellen, in Übersee sehr eng mit der dortigen Kirchengemeinde zu arbeiten. Der Glaube, die Spiritualität und die Beziehung zu der katholischen Gemeinde spielen in unseren Projekten eine sehr große Rolle und bedeuten selbst für katholische Jugendliche, die einen engen Bezug zur katholischen Kirche haben, oft eine große Herausforderung.

 

Wie alt muss ich sein um mich bewerben zu können?

Die Einsatzdauer für unsere Freiwilligen beträgt mindestens 12 Monate, in manchen Ländern sogar 13 Monate. Hinzu kommt, dass in unseren Einsatzstellen zwingend eine Überschneidungszeit von zwei Wochen erfolgen muss. Das ist der Grund, warum unsere Freiwilligen immer im Juli / August ausreisen. Sie müssen spätestens am 15. August volljährig werden.

 

Wie bekomme ich persöhnliche Informationen?

Es gibt 2-3 mal im Jahr einen Infotag: normalerweise im November, Februar und im Juni. Infos unter Termine auf der Startseite. Oder Du schreibst eine Email an WFD@bdkj.info.

 

Was ist der Unterschied in der Organisation der Stellen?

Für unseren Auslandsfreiwilligendienst haben wir zwei Stellenpools. Der erste wird über die Servicestelle Weltkirchliche Freiwilligendienste organisiert. Hier haben sich verschiedene kleinere Träger der Diözese zusammengeschlossen. Die Bewerbung läuft direkt über die Ansprechpartner dort. Die Kontaktdaten stehen unter den betreffenden Projektbeschreibungen.

Daneben gibt es den zweiten Stellepool: den Diözesanen Weltkirchlichen Friedensdienst. Die Bewerbung läuft über das WFD Team, die Infos stehen unter den Projektbeschreibungen, klicke einfach auf das Projekt, dass dich interessiert.

Eine Übersicht der Verfahren gibt es hier.

 

Wie lange kann ich ins Ausland gehen?

Ein Einsatz im Ausland ist bei uns nur über 12 Monate möglich. Dies ist eine Auflage unserer Einsatzstellen. Zudem stellen wir immer wieder fest, dass die Eingewöhnungszeit in die Einsatzstelle in einem fremden Land länger dauert und sinnvolle Mitarbeit erst nach einem gewissen Zeitraum möglich ist. Ein Einsatz macht sowohl für die Einsatzstelle als auch für die Freiwilligen daher nur Sinn, wenn er über ein Jahr hin angelegt ist.